Dr. Vera Kalitzkus

Medical Anthropologist/ Mentorin für Persönlichkeitsbildung / HP für Psychotherapie

2003 - 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin der GeMeKo im Kooperationsprojekt "Gesundheitsfördernde Praxen" der Universitäten Göttingen und Witten-Herdecke.
2006 - 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Medizintheorie und Komplementärmedizin, Universität Witten-Herdecke

2009 - 2012 Wissenschaftliche Mitarbeit am Institut für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, UW/H

Seit 4/2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Allgemeinmedizin (Ifam) der Universität Düsseldorf

Lehrtätigkeit an den Universitäten Göttingen (Ethnologie), Kassel (Sozialwesen und Supervision) und Witten/Herdecke (Medizinische Fakultät)

Forschungsbereiche

  • Kulturelle Konzeptionen von Körper, Selbst und Tod
  • Narrative Medizin
  • Arzt-Patienten-Kommunikation
  • Salutogenese

Mitgliedschaften

  • DEGAM - Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin
  • BWP - Berufsverband für Wertorientierte Persönlichkeitsbildung
  • DGLE - Deutsche Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • 2012 Volck, Gisela; Kalitzkus, Vera: Passung im Minutentakt – die Komplexität einer Hausarztpraxis. Mikroszenenprotokoll als Instrument zur Selbstreflexion. Zeitschrift für Allgemeinmedizin 88 (3): 105-111
  • 2009 Kalitzkus, Vera: Dein Tod, mein Leben. Warum wir Organspenden richtig finden und trotzdem davor zurückschrecken. Suhrkamp, Reihe medizinHuman, hrsg. von Bernd Hontschik, Band 8
  • 2009 Kalitzkus, Vera; Wilm, Stefan; Matthiessen, Peter F.: Narrative Medizin - was ist es, was bringt es, wie setzt man es um? Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2009; 85 (2): 16-22
  • 2009 Kalitzkus, Vera; Matthiessen, Peter F.: Narrative based Medicine: Potential, Pitfalls, and Practice. The Permanente Journal, Winter 2009, Vol. 13 (1): 67-73
  • 2009 Kalitzkus, Vera: Als Ethnologin in der Medizin? Ein persönliches Resümee. In: Dickhardt, Michael; Hermann, Elfriede; Klenke, Karin (Hg.) Form - Macht - Differenz. Motive ethnologischen Forschens. Festschrift für Brigitta Hauser-Schäublin. Göttingen: Unveristätsverlag, S. 347-355
  • 2008 Kalitzkus, Vera; Büssing, Arndt; Matthiessen, Peter F.: Severe Illness Episodes and Inner development: A Biographical-narrative Approach. In: Carson, Alex M. et al. (Hg.). The 1st International Conference on the Narrative Practitioner. University of Wrexham, Wrexham UK, S. 34.
  • 2006 Twohig, Peter / Kalitzkus, Vera (Hrsg.): Bordering Biomedicine. Amsterdam/New York: Rodopi
  • 2005Kalitzkus, Vera: Die Bedeutung von Reflexivität und Positionierung im Prozess qualitativer Forschung in der Allgemeinmedizin. Zeitschrift für Allgemeinmedizin 2005 (6): 243-247
  • 2004 Twohig, Peter / Kalitzkus, Vera (Hrsg.): Interdisciplinary Perspectives on Health, Illness and Disease. Amsterdam/New York: Rodopi
  • 2004 Twohig, Peter / Kalitzkus, Vera (Hrsg.):Making Sense of: Health, Illness and Disease. Amsterdam/New York: Rodopi
  • 2003 Biomedizin und Gesellschaft. Ein ethnologischer Blick auf die Biomedizin. IMEW Expertise 2. Berlin: Institut für Mensch, Ethik, Wissenschaft
  • 2003 Leben durch den Tod. Die zwei Seiten der Organtransplantation. Eine medizinethnologische Studie. Reihe Kultur der Medizin, Band 6. Frankfurt/New York: Campus.

kontakt@kalitzkus.de

www.kalitzkus.de