Michael Röslen

Dipl.-Sozialwirt

Pädagoge für integriertes psychosomatisches Gesundheitstraining IPSG (FH München)
Moderator für Qualitätszirkel im Gesundheitswesen
Trainer für Hildesheimer Gesundheitstraining (HGT) und Herz mit Verstand

  • 1987 - dato: Gründungs- und Vorstandsmitglied von ImPuls - Forum für Gesundheit & Prävention e.V.; dort Anbieter für "Yoga", "Betriebliche Gesundheitheitsförderung", "Herz mit Verstand".
  • 1999 - dato: Gründungs- und Vorstandsmitglied von Berufsverband Unabhängiger Gesundheitswissenschaftlicher Yoga-Lehrender (BUGY).
  • 2001 - 2005: wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitätsmedizin Göttingen; Abteilung Med. Psychologie & Med. Soziologie; Forschungsprojekt; Stellenwert, Bedeutung und Einfluss von Medizinaltechnik in der Onkologie.
  • 2005 - dato: Lehrbeauftragter für Arzt-Patient-Kommunikation an der Universitätsmedizin Göttingen; Abteilung Med. Psychologie & Med. Soziologie.
  • 2007 - 2009: Referent für Prävention & Gesundheitsmanagement an der Werner Schule vom DRK.
  • seit 2010: Sprecher für Nicht-medikamentöse Verfahren des Göttinger Blutdruck-Instituts.
  • seit 2010: Mitarbeiter der Gesellschaft zur Förderung medizinischer Kommunikation.

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Yoga-Kurse nach § 20 SGB V
  • Fort- und Weiterbildung in gesundheitswissenschaftlich basiertem Yoga
  • Gesundheitscoachings für Freiberufler und Führungskräfte
  • Patiententraining "Herz mit Verstand" für Menschen mit erhöhtem Blutdruck
  • Lehre: Arzt-Patient-Kommunikation für Medizin Studierende im vorklinischen Semester;
  • Implementierung von "Qualitätszirkel im Gesundheitswesen-QuiG©" mit Vorliebe im beruflichen und betrieblichen Kontext

Publikationen

  • Röslen M. Salutogenese – Betriebliche Gesundheitsförderung im Gesundheitswesen. Pflegebulletin 6, 2001
  • Röslen M. Betriebliche Gesundheitsförderung: Luxus oder Weg zum Wettbewerbsvorteil? Pflegebulletin 3, 2005;
  • Röslen M. Von wegen Wellness – Yoga als Methode der Gesundheitsförderung. mabuse 165, Januar/Februar 2007.
  • Friedrich H, Stemann-Acheampong S, Röslen M, Osterland A. Technikmacht und Todesfurcht: Zum Beruf und Selbstverständnis von Onkologen, Berlin 2008.
  • Röslen M. Yoga als Methode der Verunsicherungssynthese im Rahmen der Weiterbildung zum/r "Yoga-Gesundheitstrainer/in BUGY“. DER MENSCH, 39 (1) 2008.
  • Röslen M. Betriebliche Gesundheitsförderung in der Pflege. Die Rotkreuzschwester, 2, 2008.
  • Röslen M. Eigenverantwortung für Gesundheit. Die Rotkreuzschwester 1, 2009.