Videoseminar

(Dr. O. Bahrs, Dr. J. Szecsenyi)

Vielen Menschen fällt die Thematisierung von Problemen schwer. Häufig gibt erst die körperliche Krankheit den Anstoß für den Arztbesuch und dient als 'Eintrittskarte' für eine umfassendere Problematisierung. Dem Arzt kommt dann die Aufgabe zu, aus der spezifischen Beschwerdeschilderung die Gesamtproblematik zu erschließen.

Wie der Arzt die Patientensignale aufnimmt und darauf reagiert, wurde seit 1989 in monatlichem Abstand im Videoseminar zum Thema, einem hausarztbezogenen Qualitätszirkel, an dem vor allem Ärzte und Medizinsoziologen teilnahmen. Die jeweils halbtägigen Seminare dienten dem Erfahrungsaustausch niedergelassener Ärzte, der fallbezogenen Supervision, der Erforschung (haus-)ärztlichen Handelns und damit der Erarbeitung von Qualitätskriterien. Den Falldiskussionen lagen videodokumentierte Arzt-Patienten-Gespräche aus der regulären Sprechstunde jeweils eines der beteiligten Seminarteilnehmer zugrunde. Besonderes Interesse galt der Interaktionseröffnung, wurden hier doch bei detaillierter Analyse bereits gesprächssteuernde Muster erkennbar. In insgesamt 38 Seminaren wurden eine Vielzahl typischer hausärztlicher Versorgungsprobleme thematisiert.

Aufgrund wachsenden Termindrucks und nachlassender Teilnahmeverbindlichkeit wurde das Videoseminar als Veranstaltungsreihe seit dem Herbst 1996 nicht mehr angeboten, das Seminarprinzip selbst findet in der Aus-, Fort- und Weiterbildung nach wie vor Anwendung und wird in der laufenden Studie „Salutogenetische Orientierung in der hausärztlichen Praxis – Gesundheitsfördernde Praxen“ eingesetzt. Das aufbereitete Dokumentationsmaterial und dessen sprachanalytische Detailinterpretation eignen sich auch außerhalb der kontinuierlich arbeitenden Gruppe für die Fort- und Weiterbildung sowie für die Ausbildung von Medizinstudenten. Seit 1988 wurden Videoseminare unter anderem bei den folgenden Kongressen und Fortbildungen durchgeführt: Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM), Brückenkongreß, Societas Internationalis Medicinae Generalis (SIMG), Practica, Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin (DKPM), Nationale Blutdruckkonferenz, Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP), Tiroler Ärztetag, Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP).

Das Videoseminar als Gruppenarbeit ist

  • interdisziplinär
  • kontinuierlich
  • fallrekonstruktiv
  • auf videodokumentierten Praxisgesprächen basierend
  • interaktionszentriert
  • sprachanalytisch und
  • systematisch.

hier download im PDF-Format

Publikationen